Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Weihnachts-Wunschbaum in Zeiten der Corona-Pandemie – Bürger erfüllen Kinderwünsche

Unter Regeln, die den Vorgaben in Zeiten von anhaltend hohen Covid-19-Infektionszahlen entsprechen, bittet die Stadt Groß-Gerau ihre Bürger auch in diesem außergewöhnlichen Jahr dazu beizutragen, dass sich viele Kinderwünsche erfüllen.
Ab Montag, 30. November 2020, steht wieder ein bunt geschmückter „Weihnachts-Wunschbaum“ im Foyer des Groß-Gerauer Stadthauses. Wie schon in den Vorjahren hängen an der Tanne viele Wunschzettel. Auf diesen haben Mädchen und Jungen, deren Eltern aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation nicht in der Lage sind, ihren Kindern eine weihnachtliche Freude zu bereiten, einen Herzenswunsch notiert (im Wert von rund 25 Euro). Die Familien der Kinder leben allesamt in Groß-Gerau, viele von ihnen stehen in regelmäßigem Kontakt mit den Beschäftigten des städtischen Sozial- und Integrationsbüros.

In den vergangenen acht Jahren zeigte die Bevölkerung der Kreisstadt stets lebhaftes Interesse am „Weihnachts-Wunschbaum“ der Stadt Groß-Gerau. Immer wieder bewiesen die Bürger großes Engagement, bereiteten im vergangenen knapp 180 Mädchen und Jungen eine weihnachtliche Freude. Diese Hilfsbereitschaft begeistert die Organisatoren der Aktion jedes Jahr aufs Neue und ist allemal Grund genug, den „Wunschbaum“ auch in der Adventszeit 2020 im Stadthausfoyer zu platzieren. 

In der Woche nach dem ersten Adventssonntag ist die Bevölkerung aufgerufen, ins Stadthaus am Marktplatz zu kommen und dort am Tannenbaum die Wunschkarte eines Kindes auszuwählen. Aufgrund der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen ist es in diesem Jahr erforderlich, dass die Kontaktdaten der Stadthausbesucher erfasst und vier Wochen aufbewahrt werden. Dies gilt auch für all jene Bürger, die einen Wunschzettel abholen und denen wegen der einzuhaltenden Abstände nur Einzeln Zutritt gewährt werden darf. Wer einen Kinderwunschzettel ausgesucht hat, ist – wie in den Vorjahren – aufgerufen, das erbetene Geschenk zu besorgen, weihnachtlich zu verpacken und das Präsent mitsamt der Wunschkarte ins Stadthaus zu bringen und bei der Kollegin am Informationsschalter abzugeben.

Damit alle Familien die Weihnachtsüberraschung für ihre Kinder rechtzeitig vor den Festtagen erhalten, ist es wichtig, dass die nett verpackten Geschenke bis spätestens Dienstag, 15. Dezember 2020, 16 Uhr, im Stadthaus eintreffen.