Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
29. April 2020

Entsorgungsunternehmen beklagt fehlerhaft befüllte gelbe Tonnen/Säcke

Großes Bild anzeigen
Abfall_gelbe_Tonne

Das fehlerhafte Befüllen von gelben Säcken / gelben Tonnen, die für die Entsorgung von so genannten „Leichtverpackungen“ gedacht sind und über das Duale System Deutschland (DSD) einer Wiederverwertung zugeführt werden, sorgt immer wieder für Beschwerden und unschöne Diskussionen.

In diesem Zusammenhang weist die Stadtverwaltung Groß-Gerau darauf hin, dass die Abfuhr des wiederverwertbaren Verpackungsmülls nicht zum Aufgabenbereich der Kommune gehört. In jüngster Zeit beklagt das Entsorgungsunternehmen Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co. KG, das im Landkreis Groß-Gerau für die Leerung der gelben Tonnen bzw. Abfuhr der gelben Säcke zuständig ist und verstärkte Kontrollen vorgenommen hat, eine große Anzahl von falsch befüllten Tonnen/Säcken. Diese Behältnisse wurden mit einem Hinweis-Aufkleber versehen und nicht geleert.

Daher erneut der Hinweis: Nicht in den gelben Sack gehören Bioabfälle, Hausmüll, Windeln sowie beispielsweise Wäschekörbe, Spielsachen, Schaumstoffe oder sonstige Kunststoffartikel aus dem Haushaltsbereich wie Blumenkübel oder Kästen, Decken und Wandverkleidungen aus Styropor sowie Abdeckplanen und Paletten-Folien. Ergänzende Erläuterungen sind im Abfallkalender zu finden.

Beschwerden aus der Bevölkerung wegen zu geringer Bereitstellung von gelben Säcken sind überwiegend auf eine Zweckentfremdung der Säcke zurückzuführen. Beispielsweise wird bisweilen Hausmüll in den gelben Säcken gesammelt, gelbe Säcke für Altkleidersammlungen oder zum Transport von Getränkeflaschen und Grünabfällen genutzt. Die gelben Säcke sind auch nicht für eine Nutzung in der gelben Tonne gedacht. Für die haushaltsinterne Sortierung sind ebenso Plastikeinmaltüten oder Müllsäcke zu verwenden, wie beim Sammeln von Restmüll.

Die Stadt Groß-Gerau erhält nur ein bestimmtes, von der Firma Meinhardt vorgegebenes Kontingent an „gelben Säcken“, sodass – um Bürger gleichberechtigt auszustatten – pro Familie stets nur eine Rolle mit 15 Säcken zur Verfügung gestellt werden kann. 

Hinweise für das korrekte Nutzen von gelben Säcken/Tonnen bietet eine Trennhilfe.