Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
31. Oktober 2018

Weltweite Aktion erinnert an Ende des Ersten Weltkrieges – In Groß-Gerau wirken die „Onion Pipers and Drums“ mit

Großes Bild anzeigen
Dudelsack-Gedenken

Am  11. November 1918,  vor 100 Jahren, endete der Erste Weltkrieg. Kurz vor Ende des Krieges befanden sich 25 Staaten mit ihren rund 1,4 Milliarden Menschen – etwa drei Viertel der damaligen Erdbevölkerung – im Kriegszustand.

Kaiser Wilhelms Reichskanzler Prinz Max von Baden verkündete am 9. November 1918 das Ende der Monarchie und ernannte den Sozialdemokraten Friedrich Ebert zum neuen Reichskanzler. Zwei Tage später, am 11. November 1918, um 6 Uhr in der Frühe unterzeichnete die neue deutsche Regierung im Wald von Compiègne (nördlich von Paris) einen Waffenstillstand.

Diese Unterschrift stellte das Ende der Kämpfe an der Westfront und letztendlich das Ende des ersten Weltkrieges, des schrecklichen, zermürbenden vierjährigen Konfliktes, der neun Millionen Menschen das Leben kostete und 20 Millionen Menschen schwere Wunden zufügte.

Mit einer groß angelegten Aktion erinnern Piper (Dudelsackspieler) am Sonntag, 11. November 2018, um sechs Uhr morgens – jenem Zeitpunkt, an dem 1918 die Unterschriften unter den Waffenstillstandsvertrag gesetzt wurden  – weltweit an das Ende des Ersten Weltkrieges. In vielen Kommunen der Erde spielen die Piper um diese Zeit den Titel „When the battle is over“ (Wenn die Schlacht vorbei ist).

In Groß-Gerau kommen die „Onion Pipers and Drums“, die ihren Sitz in Griesheim haben, um 6 Uhr vor der Gedenkhalle des historischen Rathauses (Ecke Mainzer Straße/Frankfurter Straße) zusammen, um dort das Lied „When the battle is over“ zu spielen. Im Anschluss ziehen die „Onion Pipers“ spielend durch Frankfurter Straße, Darmstädter Straße und über den Marktplatz zum Stadthaus, wo im Foyer ein kleines Frühstück vorbereitet ist.

Interessierte Bürger sind zum gemeinsamen Gedenken wie zur Begleitung der Dudelsackspieler eingeladen. Anwohner der aufgeführten Innenstadtstraßen sind um Verständnis für den frühmorgendlichen musikalischen Auftritt gebeten.