Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
19. Oktober 2018

Abschied von Bärbel Schlage – Leiterin der Kita „Donaustraße“ geht in den Ruhestand

Großes Bild anzeigen
Kitas_Abschied Bärbel Schlage

Nach 32 Jahren im Dienst der Stadt Groß-Gerau hat Bürgermeister Erhard Walther die Leiterin der Kindertagesstätte (Kita) Donaustraße, Bärbel Schlage, in den Ruhestand verabschiedet.

Mehr als drei Jahrzehnte hat die Diplom-Sozialpädagogin Bärbel Schlage die Entwicklung der Kita-Pädagogik miterlebt, in der Kreisstadt zunächst in der Kita Wilhelm-Hammann-Straße, später in der Kita Donaustraße, jener Einrichtung, die sie in den vergangenen 29 Jahren leitete. Bärbel Schlage und das Team der Kita Donaustraße sei „nicht selten mit fliegenden Fahnen vorangegangen“, habe gemeinsam mit einigen Kolleginnen und Kollegen Themen fortentwickelt und mitentschieden, so Thomas Krambeer, Leiter des kommunalen Amtes für Familie und Soziales bei der Abschiedsfeier in den Räumen der Kita Donaustraße.

Von Beginn an galt für die Sozialpädagogin der Leitsatz „ Im Mittelpunkt steht das Kind“. Unter der Regie von Bärbel Schlage qualifizierte sich die Kita als „Sport- und Bewegungskindergarten“, widmete sich intensiv dem Thema Integration wie der Sprachförderung und arbeitete eng mit den anderen Kitas und der Grundschule in Dornheim zusammen. Ergänzend wirkte Bärbel Schlage mehrere Jahre als Dozentin im Darmstädter Elisabethenstift bei der Ausbildung von Erzieher/innen mit und folgte darüber hinaus dem Ruf der Stadt und übernahm vorübergehend auch die Leitung der Kita Sportpark, half dort, die Arbeit wieder aufzubauen und für eine Nachfolgerin sicher aufzustellen.

Viele Gäste, langjährige Wegbegleiter, Kolleginnen und Kollegen aus den kommunalen, konfessionellen und freien Kindertagesstätten in der Stadt sowie aktuelle und ehemalige Eltern und Elternvertretern  waren gekommen, um Bärbel Schlage sowohl Anerkennung als auch Dank auszusprechen und selbstverständlich auch um „Auf Wiedersehen“ zu sagen.