Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
21. Februar 2018

Ladestation für Elektroautos auf dem Marktplatz in Betrieb genommen

Großes Bild anzeigen
Im Bild von links: Erster Stadtrat Richard Zarges, Jürgen Schmidt (Technischer Geschäftsführer der ÜWG) und Daniela Müller (Kaufmännische Geschäftsführerin der ÜWG)

In Betrieb ist seit heute eine Ladestation mit zwei Anschlussplätzen für Elektroautos auf dem Groß-Gerauer Marktplatz. Gemeinsam freuten sich Erster Stadtrat Richard Zarges und die Geschäftsführer der Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG), Daniela Müller und Jürgen Schmidt, über die gelungene Installation der Ladesäule, die kurzfristig um hinweisende Schilder und eine farbliche Markierung ergänzt wird.

An der Ladesäule sind so genannte Typ 2-Stecker installiert. Mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt dauert das Laden eines Elektroautos an diesem Ladepunkten ungefähr 2 bis 4 Stunden, je nach Ladeleistung und Ladefähigkeit des Autos.

Für die Städte und Gemeinden ist die Aufstellung der Ladesäulen kostenlos. Und auch auf die Nutzer von Elektroautos kommen zunächst keine Kosten zu: Ankommen, parken, Stecker einstecken, Auto verriegeln, losladen.

Neben der Ladesäule am Groß-Gerauer Marktplatz und einer weiteren Ladestation, die in Kürze in Dornberg (Autohaus Arscholl) errichtet wird, ist das ÜWG dabei 11 weitere Stationen dieser Art in Kommunen des ÜWG-Einzugsgebietes einzurichten. Die Kosten pro Ladestation gab Jürgen Schmidt mit rund 10.000 bis 12.000 Euro an.

Hintergrund-Information:

Das laufende Projekt „Ladesäulen“ wird im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.