Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
10. Januar 2018

Behörden-Rufnummer 115: Groß-Gerau schließt sich  bundesweitem Netzwerk an

Großes Bild anzeigen
Logo_115

Die Kreisstadt Groß-Gerau ist dem Verbund der Behörden-Rufnummer 115 beigetreten und bietet diesen Bürgerservice ab 1. Februar 2018 an. Mit der einheitlichen Behördennummer steht den rund 25.500 Groß-Gerauer Bürgern ein direkter Draht in die Verwaltung zur Verfügung.

Die Behördennummer 115 erste Anlaufstelle für Fragen aller Art. Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder zum Wohngeld: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr kann die Bevölkerung mit einem Anruf bei der 115 ihre Anliegen an die Verwaltung schnell und zuverlässig klären.

Anders als in einer Telefonzentrale beantworten die Beschäftigten der 115-Servicecenter den Großteil aller Anfragen direkt. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Angelegenheiten der Kommunen, der Kreise, der Länder oder des Bundes handelt. Das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern häufig auch den Weg zum Amt.

Die Behördennummer 115 ist ein Kundenservice, der die Verwaltung modernisiert und für mehr Nähe zum Bürger sorgt. Ein guter Service von Ämtern und Behörden zeichnet sich dadurch aus, dass er Bürger als Kunden begreift, die Anspruch auf einen einfachen Zugang zur Verwaltung haben und belastbare Informationen und Leistungen der Behörden erwarten dürfen. Zugleich muss ein solcher Service nach innen wirken, Arbeitsprozesse vereinfachen, Bürokratie so weit wie möglich reduzieren. Ziel der Einführung der Rufnummer 115 ist es, beides zu erreichen: Einen sowohl informierten als auch zufriedenen Kunden der öffentlichen Behörden sowie eine effizient arbeitende Verwaltung.

Mit dem Beitritt zum Netzwerk 115 bekennt sich die Stadt Groß-Gerau zum für alle Teilnehmer geltenden Serviceversprechen: 75 Prozent aller künftigen 115-Anrufe sollen innerhalb von 30 Sekunden angenommen, 65 Prozent ohne eine Weitervermittlung sofort beantwortet werden. Sollte dies nicht möglich sein, erhält der Anrufer innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung – auf Wunsch auch per Fax oder E-Mail.

Mehr als 470 Kommunen, zwölf Länder und die gesamte Bundesverwaltung haben sich dem föderalen Vorhaben bereits angeschlossen. Weit über ein Drittel der deutschen Bevölkerung kann den 115-Service damit bereits nutzen.

Die Behördennummer 115 ist in der Regel zum Festnetztarif und damit über so genannte „Flatrates“ kostenlos erreichbar. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Preise den Festnetztarifen angepasst. Als besonderer Service gehört zum 115-Angebot ein Gebärdentelefon. Damit können auch Gehörlose und hörbehinderte Menschen vom 115-Service profitieren.

Das Kooperationsmodell der Rufnummer 115 ist auch im Kreis Groß-Gerau ein gutes Beispiel dafür, wie sich die Verwaltungen in Deutschland auf allen Ebenen fortlaufend vernetzen. Der Landkreis setzt beim Aufbau des Service auf interkommunale Kooperation.

Ergänzende Informationen zur einheitlichen Behörden-Rufnummer 115 finden Sie hier oder unter www.115.de.