Hilfsnavigation

Sprache
Kita Titel

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook

Kindertageseinrichtungen

20. Mai 2020 - PM: Land & Kommunen verständigen sich auf «eingeschränkten Regelbetrieb« in Kitas ab 2. Juni 2020

19. Mai 2020 - PM des Landes: Kindertagespflege (Tagesmütter) darf ab 25. Mai 2020 Arbeit wieder aufnehmen

Kitas weiter geschlossen - Notbetreuung sichergestellt (gültig bis 2. Juni 2020)

Eine Notbetreuung für Kinder während der Corona-Krise ist in den kommunalen Betreuungseinrichtungen der Kreisstadt Groß-Gerau weiterhin gesichertAnspruch darauf haben nach wie vor ausschließlich Eltern, von denen zumindest ein Elternteil hauptamtlich in einem von der Landesregierung näher bezeichneten Berufen (systemrelevante Berufe) tätig ist. 

Familien, in denen ein Elternteil in einem „systemrelevanten Beruf“ arbeitet, der andere Elternteil aber nicht berufstätig ist, haben keinen Anspruch auf einen Platz in der Kita-Notbetreuung. 
Das Hessische Sozialministerium hat in solchen Fällen darauf hingewiesen, dass es sich hier um rechtsmissbräuchliches Verhalten handelt, das bei Bekanntwerden von der zuständigen Ordnungsbehörde zu ahnden ist.

Der Einzug der Kita-Gebühren für den Monat Mai 2020 wird ausgesetzt.

Seit Montag, 4. Mai 2020, sind alle 13 kommunalen Kitas für die Aufgabe der Notbetreuung geöffnet.  
Die Stadt Groß-Gerau ist bemüht, die regulären Öffnungszeiten beizubehalten. Bitte informieren Sie sich dennoch vorab vor Ort, welche Betreuungszeiten in der Kita Ihres Kindes angeboten werden können.

Aus Sicherheitsgründen sieht der Ablauf in den Kitas während der Notbetreuung vor, dass Eltern die Kindertageseinrichtungen nicht betreten dürfen. Dies bedeutet: Ein/e Erzieher*in steht am Eingang der jeweiligen Kita bereit und nimmt die Kinder in Empfang. 

Ergänzend sind die Eltern gebeten, Ihre Kinder altersentsprechend auf das Thema „Corona“ vorzubereiten.

Weiterhin beibehalten wird die Regel, dass sich das in der Notbetreuung tätige Kita-Personal wöchentlich abwechselt (Ansteckungsschutz). Die Kinder werden in Kleingruppen (fünf Kinder pro Raum) betreut und mehrmals täglich zum Händewaschen aufgefordert. Die Kinder bringen ihr eigenes Frühstück mit in die Kita – es darf kein „Tausch“ stattfinden. Beim Mittagessen werden die Teller von den Erzieher*innen befüllt, nach dem Essen können die Kinder ihre Teller selbständig auf den Wagen bringen.

Um einen Platz in der Notbetreuung einer kommunalen Kita zu erhalten, ist es zwingend notwendig, den Bedarf dafür anzumelden und die erforderlichen Formulare ausgefüllt vorzulegen. 

Dies ist täglich bis 11 Uhr vor Ort in der jeweiligen Kita möglich.
Ein Betreuungsplatz steht den Eltern dann drei Arbeitstage nach der rechtzeitig erfolgten Anmeldung zur Verfügung.
Bei Anmeldungen nach 11 Uhr verschiebt sich die Aufnahme in die Notbetreuung um einen weiteren Tag. 

Keine Aufnahme in die Notbetreuung finden Kinder, die Erkältungs- oder andere Krankheitssymptome aufweisen. 

Bitte beachten: Sollte in einer Kita der Verdacht auf einen Corona-Infektionsfall auftreten, wird diese Kindertagesstätte geschlossen.

***********************************************************

Zwingend vorzulegende Antragsformulare für eine Notbetreuung in Kindertagesstätten: 

Bestätigung über die Zugehörigkeit zu einer anspruchsberechtigten Berufsgruppe (Stand 09.05.2020)

Bescheinigung des Arbeitgebers, dass beruflicher Einsatz zwingend erforderlich ist

***********************************************************

Kitas weiter geschlossen - Notbetreuung sichergestellt (gültig bis 2. Juni 2020)

Informationen zur Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen

29. April 2020 - Pressemitteilung “Kinderbetreuung in Hessen“ des hess. Ministeriums für Soziales und Integration

Anspruch auf Kita-Notbetreuung - erweiterte (Berufs-)Gruppen - Stand 9. Mai 2020)

Missbrauchsbeauftragter der Bundesregierung startet Soforthilfe:
www.kein-kind-alleine-lassen.de

Allgemeine Informationen zur Kinderbetreuung während der Coronakrise

***********************************************************

Die Kreisstadt Groß-Gerau bietet Eltern ein vielfältiges und stadtteilbezogenes Angebot an Betreuungsmöglichkeiten, in dem die Entwicklung der Kinder im Mittelpunkt steht.

Gerne unterstützen wir Sie beim Finden einer Kindertagesstätte, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.

Aufnahmeanträge für eine städtische Kindertageseinrichtung bitte ausgefüllt und unterschrieben bei der Stadtverwaltung Groß-Gerau abgeben.

Kinder mit Behinderung werden in allen 13 kommunalen Kindertagesstätte liebevoll betreut.

Themen wie: Aufnahme, Organisation und ebenso die Elternbeteiligung finden Sie in der allgemeinen Kindertagesstättensatzung. Die Höhe der Nutzungsgebühr ist in der entsprechenden Gebührensatzung festgelegt. Ein Antrag zur Ermäßigung der Gebühren in einer Kindertagesstätte der Stadt Groß-Gerau kann, nach telefonischer Terminvereinbarung, bei uns gestellt werden.

Außerdem ist jede Familie mit entsprechenden wirtschaftlichen Voraussetzungen berechtigt, beim Kreisjugendamt (Landratsamt Groß-Gerau) einen Antrag auf Übernahme der Betreuungskosten für eine Tageseinrichtung gemäß dem Sozialgesetzbuch zu stellen.

Übersicht aller Einrichtungen

Groß-Gerau Mitte

Groß-Gerau Nord

Auf Esch und Berkach

Wallerstädten

Dornheim

Betreuungsgruppen (ab 12 Monaten)

Schulkindbetreuung

Kontakt zum Stadtelternbeirat der Kindertagesstätten:

stadtelternbeirat@gmx.de 

Kontakt

Familie und Soziales
Sachgebietsleiterin
Stadthaus

Telefon: 06152 - 71 62 87
Fax: 06152 - 93 84 87
sybille.benstetter@gross-gerau.de
Raum: 2.14
Familie und Soziales
Kindertagesstätten
Stadthaus

Telefon: 06152 - 71 63 00
Fax: 06152 - 93 85 00
heike.rothmann@gross-gerau.de
Raum: 2.02
Familie und Soziales
Kindertagesstätten
Stadthaus

Telefon: 06152 - 71 63 01
hildegard.barth@gross-gerau.de
Raum: 2.01
Familie und Soziales
Fachberatung Kindertagesstätten

Telefon: 06152 - 71 63 21
Fax: 06152 - 71 65 21
michelle.buerger@gross-gerau.de
Raum: 2.12

Betreuungsgebühren

Ab 1. August 2018:

Kinder unter 3 Jahre

Kinder über 3 Jahre

Dokumente