Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Groß-Gerau - mitten in Rhein-Main

In Groß-Gerau – die Kommune ist seit 1832 Kreisstadt des Gerauer Landes – sind Natur und Naherholung eng verknüpft mit besten Voraussetzungen für die Wirtschaft Groß-Gerau. Durch die zentrale Lage in der Rhein-Main-Region, optimale Anbindungen an wichtige Trassen von Straßen-, Schienen- und Luftverkehr, verbunden mit einer Vielzahl von Möglichkeiten zur Naherholung, ist Groß-Gerau eine Stadt, in der Menschen – aktuell sind in der Kreisstadt rund 25.300 Bürger zuhause – gerne leben und wohnen.

Der Wasserturm und der Turm der evangelischen Stadtkirche bilden die weithin sichtbaren Wahrzeichen der Kreisstadt, zu deren Sehenswürdigkeiten unter anderem das 1578 erbaute Historische Rathaus gehört, das die Jahrhunderte weitgehend unzerstört überstanden hat und als „gute Stube“ Groß-Geraus gilt. 

In der Kreisstadt sind wichtige Verwaltungseinrichtungen – von Landratsamt über Amtsgericht bis zum Finanzamt – angesiedelt. Die Kreisklinik Groß-Gerau findet sich vor Ort ebenso wie zahlreiche Bildungs- und Sozialeinrichtungen.

Zahlreiche Grünflächen und Parkanlagen dienen der Naherholung. Dazu gehören die Friedrich-Ebert-Anlage, der Grüngürtel rund um die Innenstadt, genauso wie die Fasanerie mit ihrem kleinen, vereinsgeführten Tiergarten, der Hegbachsee, das „Ebbelwoipäädsche“, die Nachtweide in Wallerstädten oder der Heißfeldwald in Dornheim. 

Neben der Kernstadt gehören die Stadtteile Berkach, Dornberg, Dornheim und Wallerstädten zur Kreisstadt. Historisch reicht die Bedeutung Groß-Geraus bis in die Zeit der Römer zurück.

In der Innenstadt laden vielfältige Einzelhandelsgeschäfte, Lokale und Cafés zum Einkaufen und Verweilen ein.  

Mehrere Kultureinrichtungen – beginnend beim Stadtmuseum über die Kleinkunstbühne des Vereins "Kulturcafé" bis hin zu Lichtspielhaus & Cinebar – sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.
Kultur- und Sporttreibende Vereine unterbreiten eine Vielzahl von Angeboten, die in der breiten Palette des Sports vom Breiten- bis hin zum weltweit anerkannten Spitzensport reichen. Darüber hinaus unterhält Groß-Gerau ein Frei- und ein Hallenbad, welche von Schulen, Vereinen und Freizeitsportlern lebhaft in Anspruch genommen werden.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten pflegt die Stadt Groß-Gerau die europäische Partnerschaft mit den Kommunen Brignoles (Frankreich), Bruneck (Italien/Südtirol), Szamotuly (Polen) und Tielt (Belgien). Den Höhepunkt der Ringpartnerschaft bilden die alle zwei Jahre stattfindenden Europatage.

Ein Plus von Groß-Gerau ist die optimale Verkehrsanbindung zu den großen Nachbarstädten Darmstadt, Frankfurt, Mainz, Wiesbaden über Autobahn, Bundesstraßen, Schienennetz. Oder per Flugzeug von Rhein-Main in die ganze Welt. Renommierte große und mittlere Unternehmen schätzen und nut­zen diese Standortvorteile seit Jahrzehnten.