Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Abfallinformationen

Die Abfallbeseitigung ist kommunale Aufgabe. Sie wird durch die Abfallsatzung geregelt. Für diesen Dienst arbeitet die Stadt Groß-Gerau auch mit privaten Entsorgungsunternehmen zusammen.

Aktuelles

Kartons, die neben der Papiertonne zur Abholung bereitstehen, werden - wie in der Abfallsatzung aufgeführt - nicht mehr mitgenommen. Grund dafür ist, dass seit geraumer Zeit immer größere Mengen von Kartons/Pappe/Papier neben oder auf den Altpapierbehältern positioniert werden, die auf den Abfuhrrouten für erhebliche Verzögerungen sorgen. Das bislang praktizierte Tolerieren der ausufernden Papier- und Kartonagemengen ist aus Gründen der einzuhaltenden Abläufe nicht länger hinnehmbar.

Haushalte, die größere Mengen an Kartons, Pappe oder Papier zu entsorgen haben, sind aufgerufen, dies direkt und kostenfrei beim Abfallwirtschaftszentrum in Büttelborn oder beim Containerdienst Aust im Stadtteil Berkach abzugeben. 

Die Leerung der Biobehälter findet ab Juni wieder wöchentlich statt.

Tonnenabholung

Bitte stellen Sie die Tonne am Abfuhrtag ab 06:00 Uhr mit geschlossenem Deckel zur Abholung bereit.

Was gehört in welche Abfalltonne?

Restmülltonne

  • Straßenkehrricht, Windeln, Medikamente
  • Keramik, Tapetenreste, Binden
  • Gummi, verschmutztes Papier / Plastik
  • Zigarettenstummel, Staubsaugerbeutel, Asche
  • Glühlampen, Plastikbaustoffe
  • trockene Farbenreste, Farbeimer (Farbe bitte eindicken)

Biotonne

  • Essensreste, Gartenabfälle
  • Obstschalen, Kaffeefilter, Teesatz
  • Laub, Zweige, Holzspäne
  • Küchenpapier, Papiertaschentücher

- Bitte keine Plastik- und Biofolientüten verwenden -

Papiertonne

  • Papier, Pappe, Karton (nicht verschmutzt – zur Verwertung)

- Kartons neben dem Behälter werden nicht mitgenommen - 

Gelbe Tonne

  • Kunststoff aus Verpackungen, Folien aus Verpackungen, Styropor aus Verpackungen
  • Getränketüten, Plastiktüten mit Kennzeichnung, Verpackungsbecher
  • Alufolien, Dosen, Verschlüsse

Abfallsäcke

Bei Bedarf erhalten Sie ergänzend "gelbe Säcke" zur Entsorgung von Wertstoffen sowie Säcke zur Entsorgung von Grün- / Gartenabfällen am Informationsschalter des Stadthaues (Am Marktplatz 1).

Grünabfall

Für die Stadtteile Groß-Gerau, Dornberg und Berkach kann Grünabfall direkt online oder telefonisch angemeldet werden.

 

 

Für die Stadtteile Wallerstädten und Dornheim wird Grünabfall gebündelt an Grünabfall-Terminen abgeholt (Ohne Anmeldung, siehe Abfuhrkalender).

Sie erhalten Gartenabfallsäcke im Eingangsbereich des Stadthauses Groß-Gerau und in den Rathaus-Außenstellen.

Die maximale Menge beträgt pro Haushalt/Termin drei Kubikmeter. Grünabfall in größeren Mengen geben Sie bitte in Abfallzentrum Büttelborn ab.

Sperrmüll

Jeder Haushalt kann bis zu vier Mal pro Jahr kostenlos einen Sperrmülltermin bestellen.
Termine können online oder telefonisch vereinbart werden. 

Die Abholtermine für Groß-Gerau, Dornberg und Berkach entnehmen Sie bitte Ihrem Abfuhrkalender. Bereitstellung am Abfuhrtag ab 06:00 Uhr.

Die maximale Menge beträgt pro Haushalt/Termin drei Kubikmeter. Größere Mengen zum Beispiel Wohnungsräumungen sind auf eigene Kosten (Containerdienst) zu entsorgen. 

Was ist Sperrmüll?

Nur bewegliche Gegenstände aus privaten Haushalten:

  • Möbel, Bettgestelle, Matratzen
  • Schränke, Regale
  • Teppiche, Koffer
  • Fahrräder, Kinderwagen, Altmetall (bis zwei Meter)

Der Elektronikschrott wird getrennt vom Sperrmüll eingesammelt.

Keine Säcke oder Kartons mit Kleinkram - kein Gewerbeabfall.

Bauabfälle aus An,- Aus- und Umbauten wie zum Beispiel Decken- und Wandpaneele, Laminat, Türen / Türrahmen, Fenster / Fensterrahmen, Dachrinnen, Rohrleitungen oder Umzäunungen fallen nicht unter den Begriff Sperrmüll.

Elektroschrott

Großteile:
Fernseher, Computer, Bildschirme, Hi-Fi-Anlagen, große Haushaltsgeräte, Kühlschränke, große Elektrogeräte

Die Abholung ist kostenlos. Die Anmeldung kann bei der Abfall-Wirtschafts-Service GmbH direkt online oder mit Kartensystem (Karten im Stadthaus und in den Stadtbüros erhältlich) erfolgen:

Elektroschrott Abholung


Elektrogeräte können auch direkt an den Wertstoffhof der Deponie Büttelborn (An der B44 / Auf der Hardt) gebracht werden.

Wertstoffdeponie Büttelborn

Kleinteile:
elektrischen und elektronischen Kleinteile (Klappengröße 92,5 x 34 cm).
Keine Akkus! Aufgrund bestehender Brandgefahr bei beschädigten Akkus müssen diese über die Batterietonne entsorgt werden.

Abgabecontainer Standort Groß-Gerau, Bauhof, Mühlstraße 6-8

Schadstoffe

Schadstoffmobil

Das Schadstoffmobil steht zu den angegebenen Terminen auf dem Parkplatz Schützenstraße.

Ausstehende Termine Jahr 2020

  • Mittwoch, 09. September 12:30 - 15:00 Uhr
  • Samstag, 10. Oktober 12:30 - 14:30 Uhr
  • Mittwoch, 11. November 12:30 - 15:00 Uhr
  • Mittwoch, 16. Dezember 15:30 - 18:00 Uhr

Standort: Parkplatz Schützenstraße

Sammelcontainer für Schadstoffe

Standort: Bauhof

Bitte beachten Sie

Das  Abstellen von Sonderabfall vor Bauhöfen oder an Schadstoffmobil-Standorten bei Abwesenheit des Fachpersonals ist eine widerrechtliche Ablagerung und damit strafbar.

Welche Schadstoffe können abgegeben werden?

  • Fotochemikalien, ölverschmutzte Betriebsmittel, lösungsmittelhaltige Abfälle
  • Holz- und Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel,
  • Laborchemikalien, Säuren, Laugen (maximal in Zehn-Liter-Gebinden)
  • Fette, Öle,
  • PCB-haltige Lampenkondensatoren, Quecksilberthermometer
  • Leime, Klebemittelmasse, Spachtel,
  • Kitte, Fleckentferner, Reinigungsbenzin
  • Verdünner, Reinigungsmittel, Frostschutzmittel
  • Kaltreiniger, Bremsflüssigkeit, Unterbodenschutz

Die Sonderabfälle sollten verschlossen und möglichst in den Originalgebinden abgegeben werden.  
Maximal 20 Liter oder 20 kg je Behälter!

Was kann über die Restmülltonne entsorgt werden ?

Flüssige Dispersionsfarben, eingedickt mit Sägespänen oder Zement, und bereits eingetrocknete Dispersionsfarben. Da der Transport mit dem Schadstoffmobil zu teuer und von der Organisation zu aufwendig ist, sei die Annahme von Dispersionsfarben am Schadstoffmobil nicht mehr möglich, so der Hinweis.

Ebenfalls in die Restmülltonne können leere und ausgetrocknete Farb- und Lackgebinde, Leime, Kleber, Spachtel und Kitte geworfen werden. Dies sind keine Sonderabfälle, da die Lösungsmittel verdunstet sind und von den festen Resten (sofern sie nicht Schwermetalle oder halogenierte Kohlenwasserstoffe enthalten) keine Umweltgefahren ausgehen, heißt es.

Was muss über die Rücknahmesysteme der Hersteller entsorgt werden?

Altöle aus Verbrennungsmotoren und Getrieben sowie mineralische Maschinen-, Turbinen- und Hydrauliköle. Sie müssen gemäß der Verwaltungsvorschrift zur Altölentsorgung von jeder Verkaufsstelle für Motor- und Getriebeöle in der Menge des gekauften Öls zurückgenommen werden (Kassenzettel als Nachweis aufbewahren). Kfz- und Gerätebatterien (Trockenbatterien) können an allen Standorten des Abfallwirtschaftszentrums (Deponie Büttelborn, Sonnenwerk Bischofsheim, Wertstoffhof Erfelden) abgegeben werden. Entleerte Spraydosen mit dem Grünen Punkt sind über den gelben Sack zu entsorgen.

Aufgrund des verstärkten Einsatzes von Energiesparlampen wird darauf hingewiesen, dass diese ebenso wie Leuchtstoffröhren von den Herstellern entsorgt werden müssen und deshalb über das einheitliche Sammelsystem für Elektroschrott im Kreis Groß-Gerau eingesammelt werden. An den Sammelbehältern für Elektrokleingeräte befinden sich Behältnisse für die Leuchtstoffröhren und die Energiesparlampen.

Die Sammelcontainer in den Stadtteilen Dornheim und Wallerstädten mussten aufgrund von gesetzlichen Vorgaben entfernt werden.


Weitere Informationen und Services